Männer SVM 2019

Promotionsliga B ist besser

Ein Zitat aus dem reichhaltigen Fundus meines früheren Lauftrainers lautet: „In der Leichtathletik gibt es sieben fette und sieben magere Jahre“. Warum es genau sieben Jahre sein sollen, vermochter er nie genau zu erklären, doch zumindest befindet sich die männliche Aktivenklasse vom LVWB irgendwo mittendrin in diesen mageren Jahren. So musste sich am letzten Samstag eine Mischung aus „The Expendables“ und „TKKG“ durch die Hochdorfer Hitze kämpfen.

Besonders gut gelang das Léon Pieper, der durch Einzelsiege über 100m und im Weitsprung wertvolle 10 Punkte zum Gesamtresultat beisteuerte. Die Trainerriege Albi Meier, Hansjörg Weber und Roland Mörker erbrachte einen sicheren Leistungsnachweis, der ganz bestimmt zur weiteren Arbeit beim LVWB berechtigt. Bei mir selber, Felix Kirchhoff, wird der Vorstand wohl noch die Köpfe zur Beratung zusammenstecken müssen.

Julian Jehle und Sato Langmeier sammelten wertvolle Erfahrungen und Bestleistungen im Feld mit lauter älteren Athleten. Ihr Bestes gaben auch Alex Iliescu-Tudosa und Elias Drack, wohingegen Robert Adarraga leider verletzungsbedingt auf den 800m-Lauf verzichten musste.

So verabschiedete sich das Männerteam am Ende mit dem vierten Platz (von fünf, egal!) aus der prallen Sonne. Ein ganz besonderer Dank geht dafür an unseren Coach Bitsch, der die Männerriege Jahr für Jahr an den Start bekommt. Denn schliesslich gilt: Die Schweizer Vereinsmeisterschaften in der Promotionsliga B machen auch in den mageren Jahren eine Menge Spass!

 

06.06.2019 - 10.07.2019 | von: Webmistress | Autor: Felix Kirchhoff
ja